Kapverden Inseln des Südens: 11-tägige Wander- und Begegnungsreise 30.12.-09.01.18

Die siebenköpfige Reisegruppe erlebte eine echt afrikanische Abenteuerreise mit kleineren und größeren Herausforderungen. Die Hauptrolle spielte dabei das kapverdische Wetter: Ein für Januar ungewöhnlich langer und starker Bruma Seca machte dem Reiseplan direkt beim ersten Inselwechsel einen Strich durch die Rechnung.

Unser Flugzeug hatte bereits über Fogo zur Landung angesetzt, drehte aber plötzlich ohne Ankündigung in die andere Richtung ab und flog offensichtlich dorthin zurück, wo wir gerade hergekommen waren – nach Praia, der Hauptstadt der Kapverden auf der Insel Santiago. Als dann vom Bordpersonal bereits hektisch die Nusstütchen ausgeteilt wurden, kam wie befürchtet die Erklärung mit der Druchsage aus dem Cockpit: Eine Landung auf Fogo wäre zurzeit unmöglich, da die Sicht durch den starken Saharaostwind zu schlecht sei.

Was das wiederum für die Reisegruppe bedeutete, wurde schnell klar, nachdem der Flugstatus nach nervenaufreibender Wartezeit am Gate endlich offiziell von ’stand-by‘ auf ‚cancelled‘ wechselte:

Wir begaben uns auf eine fünfstündige Fähren-Tortur direkt bis zur Blumeninsel Brava.

Nach dem dreitägigen fährenlosen Paradies  Brava wurde selbst diese erste Fährfahrt fast noch einmal getoppt auf der zwar verhältnismäßig kurzen, doch extrem stürmischen Rückfahrt von Brava nach Fogo, bei der sich nicht Wenige an ihrem Sitz festkrallten.

Doch die Gruppe fügte sich bereitwillig ihrem Schicksal und nahm all dies trotz Seekrankheit mit viel Humor: Aufmüpfigen Partnern wurde im Laufe der Reise gerne scherzhaft eine weitere Fährfahrt angedroht.

Selbst die ein oder andere Kränkelei oder die Grippe der Reiseleiterin tat der Wanderlust der unerschütterlichen und energetischen Truppe aus Österreich, der Schweiz und Süddeutschland keinen Abbruch und so erklommen wir alle schließlich gemeinsam den Vulkanriesen Pico do Fogo.

Für unsere Mühen und vor allem unser Durchhaltevermögen wurden wir auch gleich belohnt mit klarer Sicht und atemberaubenden Blicken über die gesamte Vulkan-Caldera, die sogar bis hinüber zu den Nachbarinseln reichten. Die grandiose Aussicht über den Wolken ließ die vergangenen Fährerlebnisse schnell zu nunmehr aufregenden Abenteuern verblassen.

Und doch beruhigte der relativ wolken- und vor allem sandlose Himmel ein wenig die Gemühter angesichts des anstehenden Rückfluges nach Praia am folgenden Tag … – der daher auch planmäßig stattfand.

Und so endete die turbulente Tour mit einem wortwörtlichen Highlight – nachdem sie zuvor bereits mit einem solchen begonnen hatte:

Die Gruppe bewies direkt zu Anfang der Reise ihre Offenheit für authentische Begegnungen mit Einheimischen, als sie sich am Silvesterabend spontan auf einer privaten Hausparty waschechter Kapverdianer unter freiem Sternenhimmel in Cidade Velha wiederfand und ausgelassen zu Cesária Évora sowie Funana-Rhythmen tanzte. Das neue Jahr wurde anschließend direkt am Meer mit einer Flasche Sekt und aus Wien mitgebrachten Fischen aus süßem Gebäck eingeläutet.

Und so begann 2018 nicht nur mit vielen Wünschen für das neue Jahr, die man traditionell beim Abbeißen vom fischförmigen Gebäck formuliert, sondern auch dazu passend mit dem kriolischen Wort „Fiz!“ – was ausgesprochen wird wie ‚Fisch‘ und so viel bedeutet wie:

„Alles gut!“

 

 

Mehr Informationen zur Tour findest Du auf der Seite des Veranstalters ‚Reisen mit Sinnen‘ hier

 

 

Santiago

 

 

Brava

 

 

Fogo

Advertisements

2 Kommentare zu „Kapverden Inseln des Südens: 11-tägige Wander- und Begegnungsreise 30.12.-09.01.18

  1. Wie immer wieder sehr schön erzählt,da bekommt man direkt Lust auf eine Entdeckungsreise.
    Die Überfahrt muss ich unbedingt mal machen, kann es kaum erwarten.
    Auch die Bilder sind wieder sehr gut, danke für den Bericht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s