Du willst endlich anfangen, dich selbst zu verwirklichen? Befreie dich von Gedanken und vertraue der Magie des Lebens!

In diesem Artikel möchte ich Dir eine der wichtigsten Fähigkeiten für deine Selbstverwirklichung näher bringen: Es geht um das vollkommene Vertrauen auf die Magie des Lebens, die automatisch geschieht und ihrem ganz eigenen Plan folgt.

Diesen Plan des Lebens kannst Du niemals logisch mit dem Verstand begreifen oder voraussagen. Denn das Leben folgt einer größeren Macht als der Macht deiner Gedanken.

Heißt das, dass das Leben mit dir macht „was es will“ und du bist nur eine hilflos verlorene und unwissende Marionette?

Nein, es heißt nur, dass du das Leben nicht dahingehend kontrollieren oder manipulieren kannst, wie du denkst, dass es ’sein sollte‘ oder ‚müsste‘. Und viel zu oft versuchen wir genau das. Wir haben vom Ego geleitete Gedanken darüber, was wir vom Leben wollen, versteifen uns darauf, und meinen dann, dass es doch jetzt auch bitte so kommen sollte. Und das gefälligst jetzt sofort.

Und selbst wenn diese aufgebauten Erwartungen immer wieder enttäuscht werden oder Pläne, die wir uns im Kopf zurechtgelegt haben, nicht genau so in unser Leben treten. Die meisten von uns scheinen nicht daraus zu lernen.

Realisiere jetzt:

Das, was ich denke, ist vielleicht gar nicht die Wahrheit, ist nicht die Realität – sondern es sind einfach nur Gedanken, die ich mir in meinem Kopf mache, die wiederum Gefühle auslösen.

Tatsächlich ist es meist umgekehrt: Je mehr du dich im Leben an etwas klammerst, getrieben natürlich hauptsächlich von Angst, desto mehr scheint es dir zu entgleiten und aus deiner Realität zu verschwinden.

Wenn Du aber in diesem Moment anfängst zu akzeptieren, dass beim Plan des Lebens eine größere Macht am Werk ist, als du dir in deinem Verstand ausmalen kannst, bist du auf dem richtigen Weg für deine Selbstverwirklichung.

Denn dann fängst du an, loszulassen und mit dem Leben dahinzugleiten anstatt gegen seinen natürlichen Fluss anzukämpfen.

Wie kannst Du im Einklang mit dem Leben sein?

Indem du von deinen Gedanken zu jeglichen Situationen und dadurch ausgelösten Gefühlen ablässt, dich von ihnen distanzierst und dich nicht mehr mit ihnen identifizierst.

Natürlich, die Gedanken dürfen da sein – immerhin kommen sie schon automatisch in dir auf – und ebenso die Gefühle, die den Gedanken oft auf dem Fuß folgen. Doch du feuerst sie nicht noch an, indem du dich in ihnen verlierst und sie als Wahrheit ansiehst.

Du beobachtest deine Gedanken nur und fühlst dadurch ausgelöste Gefühle. Wut, Freude, Trauer. Du lässt sie kommen und gehen wie Wellen, die die Meeresoberfläche zeitweise aufwirbeln, während der Meeresboden vollkommen ruhig bleibt.

Aber du musst nichts gegen sie unternehmen, musst nicht reagieren. In Wahrheit musst du erst einmal gar nichts tun. Du lässt einfach alles da sein, was ist – ist das nicht eine wunderbare Befreiung? Du bist frei schon jetzt und hier.

Was bleibt übrig von diesem Moment, hinter all dem ‚Lärm‘ deines Verstandes?

Stille. Du findest deine eigene innere Stille. Und erst in dieser Stille kannst du die Impulse empfangen, die dir das Leben schickt um dich auf deinen Pfad zu führen.

Für deine Selbstverwirklichung musst du dich mit deiner inneren Stille verbinden lernen.

Wie das geht?

Um innen still zu werden, hilft es am Anfang, auch im Außen Stille zu suchen. Das heißt, dass du zum Beispiel Meditation oder Yoga verwenden kannst, um tief in dich hineinzuspüren – hinter jegliche Gedanken und dadurch ausgelöste Gefühle, die du vielleicht in diesem Moment zu dieser oder jener Situation hast.

Und irgendwann bemerkst du aus dieser Stille heraus vielleicht einen intuitiven Impuls, dass du etwas tun möchtest. Nicht zu einem bestimmten Zweck oder, weil du es „tun musst“ oder „tun solltest“. Es ist einfach ein tiefes Gefühl der Richtigkeit, das dich zum Handeln antreibt.

Diesem Impuls aus deinem Innern gehst Du nach. Schritt für Schritt, vertrauensvoll und achtsam, damit sich nicht der Verstand wieder einmischt, indem er anfängt zu hinterfragen, zu manipulieren und damit die ursprüngliche Seelenvision in ein verzerrtes Bild zu verwandeln.

Dein Verstand, dem der scheinbare Kontrollverlust gar nicht gefällt, wird sich nämlich schnell melden und deine Handlungen kritisieren. Mit dem Verstand betrachtet scheinst du vielleicht zeitweise verloren. Und damit auch auf fast 100% deines Verstand-dominierten Umfelds – denn rein logisch ist dein Seelenweg nicht zu erklären.

Natürlich wirst Du gerade deshalb nicht selten das Gefühl von Angst spüren, das automatisch aufkommt, wenn du dir sorgenvolle und hinterfragende Gedanken machst. Ich kenne das als typischer ‚Kopfmensch‘ nur allzu gut.

Lass die Angst da sein, spüre aufmerksam wie sie kommt – und wieder geht.

Doch was immer auch für Gefühle und Gedanken aufkommen: Wenn du in stetiger Verbindung mit deiner inneren Stille bleibst, sie immer wieder aufsuchst, sobald du merkst, dass der analytische Verstand wieder die Überhand gewinnt, wirst du tief im Inneren wissen, dass du auf dem richtigen Weg deiner Selbstverwirklichung bist – wohin auch immer er dich bringen mag. Vom ‚Ziel‘ deiner Handlungen lässt du ab und überlässt es ganz der Magie des Lebens.

Du gibst dich vertrauensvoll hin. Dir kann nichts passieren, du bist sicher und bekommst alles, was du brauchst zur rechten Zeit. Denn du befindest dich in Harmonie mit der Magie des Lebens.

Du siehst also, bevor du deine Selbstverwirklichung beginnen kannst, muss du dich bewusst für deine Freiheit entscheiden. Für deine innere Freiheit von analysierenden, bewertenden und erwartenden Gedanken an jegliche Situation, in die dich das Leben bringt.

Wie du dich davon befreien kannst? Indem du hinschaust. Verbinde dich mit deiner Gefühlswelt und werde zum aufmerksamen Beobachter.

In Wahrheit folgt mit der inneren Freiheit das Vertrauen auf die Magie des Lebens automatisch.

Und unsere Selbstverwirklichung im Außen beginnt wie von selbst.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Du willst endlich anfangen, dich selbst zu verwirklichen? Befreie dich von Gedanken und vertraue der Magie des Lebens!

  1. Pingback: Du Bist! Was sich hinter dem Lärm deines Kopfes befindet – A Hopeful Wanderer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s