Über mich

 

Nach meinem mehrjährigen Studium der englischen und deutschen Literatur, Sprache und Medien erfasste mich nach einem Auslandsjahr in England und einem Auslandspraktikum in Irland ein fast unbändiger Drang nach Freiheit.

Ich schreibe zwar leidenschaftlich gerne, weshalb ich mich damals für diesen Lebensweg entschieden hatte. Aber hatte ich mit meinem Studium, meinem Berufsziel der Journalistin und mit meinem angestrebten Leben in Deutschland wirklich gefunden, was mich erfüllt? Könnte ‚da draußen‘ nicht mehr auf mich warten? Gibt es womöglich einen Ort, einen Beruf oder generell einen Lebensstil, der besser zu mir passt als alles, was ich bisher als ‚für mich‘ definiert hatte?

Auch wenn ich keine Ahnung hatte, wie dieses ‚andere‘ genau aussehen sollte, entschied ich mich kurzerhand gegen den jahrelang angestrebten Bürojob bei einer Zeitung oder in einer Kultureinrichtung und zog als freiberufliche Reiseleiterin hinaus in die Welt. Ich stürzte mich mit offenen Armen ins Ungewisse, in der Hoffnung und auf der Suche nach meiner persönlichen Freiheit und Erfüllung.

Nach über einem Jahr des Reisens und Arbeitens, nach den verrücktesten, spontansten Geschichten und Abenteuern, die ich mir zuvor in Deutschland nicht hätte ausmalen können, wurde mir klar:

Die Freiheit, nach der ich mich sehne, nach der wir alle uns oftmals sehnen, ist nicht an einen Ort gebunden, den es aufzuspüren gilt. Genauso wenig ist die Erfüllung nur in einer bestimmten Tätigkeit zu finden, die jeder für sich suchen muss, und mit der man dann für den Rest seines Lebens wunschlos glücklich ist.

 

Nein, wirkliche Freiheit, wirkliche Erfüllung ist nicht im Außen verankert. Sondern im Innern. Sei es Gefühl, Herz, Seele – nenn‘ es wie du willst, aber es ist definitiv nicht mit dem Verstand auszumachen, der die Welt um uns herum unentwegt analysiert, interpretiert und bloßen Konzepten, Ideen folgt, die oft kaum weiter von unserem wahren Kern entfernt sein könnten.

Und sobald wir das erkennen, uns mit diesem Innersten offen und ehrlich verbinden, unsere innere Stille wahrnehmen, egal welche Herausforderungen im Außen auf uns zukommen mögen – erst dann manifestiert sich diese Freiheit um uns herum, ganz wie von selbst und auf ganz unterschiedliche und individuelle Weise.

 

Für mich bedeutet das heute, in Portugal zu leben und als freiberufliche Reiseleiterin für Aktivreisen und Texterin zu arbeiten. Wie es sich morgen entwickelt? Darauf bin ich auch schon sehr gespannt!

Advertisements